Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Service • Klettband

Kennzeichnung von Restabfallbehältern mit Klettband

die Restabfallbehälter können in nachfolgenden Fällen mit einem Klettband gekennzeichnet werden, wenn sie am Entsorgungstag nicht geleert werden sollen:

1. eingehauster Standplatz

Der Restabfallbehälter steht auf einem eingehausten Standplatz und wird durch den Entsorger regelmäßig am Entsorgungstag zur Leerung aus der Einhausung geholt.

2. Standplatz direkt an der Grundstücksgrenze

Der Restabfallbehälter steht an einem Standplatz direkt an der Grundstücksgrenze immer zugänglich für den Entsorger, weil kein anderer Standplatz verfügbar ist.

3. Vollservice

Für den Restabfallbehälter wurde ein Vollservice beantragt.

 

Das Klettband hat eine leuchtend gelbe Farbe, ist mit dem Aufdruck „NICHT LEEREN!“ versehen und signalisiert, dass eine Leerung nicht gewünscht wird.

  • Kleben Sie bitte das schwarze Klettband auf die saubere und trockene Seite des Restabfallbehälters, an der sich auch das weiße Behälteretikett befindet.
  • Wünschen Sie keine Entsorgung, kleben Sie das gelbe Flauschband mit der Aufschrift „NICHT LEEREN!“ auf das schwarze Klettband.
  • Nach dem Entsorgungstermin können Sie das gelbe Flauschband wieder entfernen, wenn der Restabfallbehälter beim nächsten Entsorgungstermin geleert werden soll. Das schwarze Klettband verbleibt dauerhaft auf dem Behälter.

Das Klettband kann kostenfrei im Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis unter Telefon 03628 738-921 oder per E-Mail an aik@ilm-kreis.de bestellt werden.

Die Kennzeichnung von Restabfallbehältern ist in § 3 b der Gebührensatzung zur Abfallwirtschaftssatzung vom 26. November 2015 geregelt.