Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Entsorgung • Sonderabfall

Sonderabfall

SonderabfallSonderabfälle sind nach dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz gefährliche Abfälle, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge in besonderem Maße gesundheits-, luft- oder wassergefährdend, explosiv oder brennbar sind oder Erreger übertragbarer Krankheiten enthalten bzw. hervorbringen können. An die Entsorgung dieser Abfälle werden besondere Anforderungen gestellt, da durch unsachgemäßen Umgang erhebliche Umweltbelastungen auftreten können. Sonderabfälle dürfen nicht mit dem Hausmüll oder in wasserableitende Systeme entsorgt werden.

Im Ilm-Kreis werden 2-mal jährlich Sonderabfallkleinmengensammlungen durchgeführt, zu der die Sonderabfälle persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden müssen.Standplätze und -zeiten des Schadstoffmobils in Ihrem Wohnort entnehmen Sie bitte dem Punkt Termine.

Annahme von Sonderabfallkleinmengen an der Müllumladestation Wolfsberg

Sonderabfallkleinmengen aus Industrie- und Gewerbebetrieben


Nachfolgend genannte Abfälle können z. B. am Schadstoffmobil abgegeben werden:

  • nicht ausgehärtete Farben und Lacke
  • Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfungsmittel
  • Öle und Fette (schadstoffhaltig)
  • öl- und lösungsmittelhaltige Stoffe
  • Desinfektions- und Holzschutzmittel
  • Chemikalienreste und Quecksilber
  • Batterien
  • Säuren, Laugen, Salze


Nachfolgend genannte Abfälle dürfen zwar am Schadstoffmobil abgegeben werden, vorzuziehen ist aber die Entsorgung über den Handel:

  • Autobatterien
    (Diese werden durch Kfz- Werkstätten oder Kfz- Zubehörhandel zurückgenommen.)
  • Altöle
    (Gewerbemäßige Vertreiber von Mineralölprodukten sind verpflichtet, Altöle vom Verbraucher zurückzunehmen - deshalb immer Kassenbeleg aufheben!)

Wichtige Informationen

Pro Anlieferer werden bis 100 kg Sonderabfall entgegengenommen.

Einzelbehältnisse dürfen 30 kg nicht überschreiten.

Sonderabfälle müssen persönlich am Schadstoffmobil abgegeben werden.

Nicht angenommene Abfälle müssen wieder zurückgenommen werden.

Flüssigkeiten im geschlossenen Gefäß anliefern.

Unterschiedliche Sonderabfallarten nicht miteinander vermischen.

Die Abgabe ist für haushaltsübliche Mengen in der Gebührenpauschale enthalten. Haben Sie größere Behältnisse zu entsorgen, teilen Sie bitte dem AIK die Sonderabfallart und Gebindegröße 14 Tage vor der Schadstoffsammlung schriftlich mit.