Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Startseite • Aktuelles • Pressearchiv



Behinderungen der Abfallentsorgung 21.12.2010 


Auf Grund der aktuellen Straßenverhältnisse durch Schnee- und Eisglätte bitten der Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis und die mit der Abfall- und Wertstoffentsorgung beauftragten Firmen um Verständnis, dass es teilweise zu Behinderungen bei der Abfallentsorgung kommen kann.
 
In einigen Gemeinden sind Straßen zum Teil nur unzureichend oder zu schmal geräumt, so dass sie durch die Entsorgungsfahrzeuge trotz Schneeketten nicht befahrbar sind. In anderen Fällen werden die Abfall- und auch Wertstoffbehälter durch die Grundstückseigentümer oder Nutzer hinter den Schneebergen zur Abfuhr bereitgestellt, so dass sie nur mit großem Aufwand oder gar nicht geleert werden können. Die Bürger werden gebeten, ihre Abfallbehälter so zur Abfuhr bereitzustellen, dass sie ohne Schwierigkeiten und Zeitverlust geleert werden können. Dazu gehört auch, dass die Stellplätze der Abfallbehälter vom Schnee geräumt werden.
 
Sollte der Abfallbehälter nicht geleert werden können, wird die Abfallentsorgung an den betroffenen Grundstücken zum nächsten regulären Entsorgungstermin nachgeholt. Es werden dann auch Abfälle mit entsorgt, die neben dem Abfallbehälter in geeigneten Behältnissen (Säcke oder ähnliches) zur Abholung bereit gestellt werden.
Nicht entsorgte Biotonnen können ausnahmsweise zum nächsten Entsorgungstermin für Restabfall mit bereitgestellt werden.
Gelbe Säcke können vorübergehend an den Wertstoffplätzen, an denen Behälter für Leichtverpackungen bereit stehen, abgelegt werden. 

Weitere Informationen erteilt der Abfallwirtschaftsbetrieb unter Telefon 03677 657-921.