Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Startseite • Aktuelles • Pressearchiv



Weiterhin Behinderungen der Abfallentsorgung 06.01.2011 


Die Straßenverhältnisse im gesamten Ilm-Kreis gestalten sich durch Schnee- und Eisglätte weiterhin schwierig, so dass es nach wie vor zu Behinderungen in der Abfallentsorgung kommen kann.
 
Wichtig ist es, die Abfallbehälter am Entsorgungstag vor den Grundstücken zu belassen, da die Entsorgung bis in die Abendstunden und nicht unbedingt zu den gewohnten Uhrzeiten durchgeführt wird.
 
Der Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis und die mit der Abfall- und Wertstoffentsorgung beauftragten Firmen bitten weiterhin um Verständnis, dass nicht alle Grundstücke von den Entsorgungsfahrzeugen angefahren werden können.
Einige Straßen bzw. Kurvenradien sind nach wie vor zu schmal geräumt oder es treten Probleme wegen Glatteis auf.
 
Sollte der Abfallbehälter nicht geleert werden können, wird die Abfallentsorgung an den betroffenen Grundstücken zum nächsten regulären Entsorgungstermin nachgeholt. Eine frühere Nachentsorgung kann auf Grund der derzeitigen Straßenverhältnisse nicht zugesichert werden.
Zum nächsten Entsorgungstermin werden dann auch Abfälle mit entsorgt, die neben dem Abfallbehälter in geeigneten Behältnissen (Säcke oder ähnliches) zur Abholung bereit gestellt werden.
Nicht entsorgte Biotonnen können ausnahmsweise zum nächsten Entsorgungstermin für Restabfall mit bereitgestellt werden.
Nicht geleerte Papiertonnen und Gelbe Tonnen bzw. gelbe Säcke sind von den Grundstückseigentümern auf das Grundstück zurückzunehmen.

Weitere Informationen erteilt der Abfallwirtschaftsbetrieb unter Telefon 03677 657-921.