Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Startseite • Aktuelles • Pressearchiv



Entsorgung von LED- und Energiesparlampen 27.02.2013 


Defekte LED- und Energiesparlampen dürfen wie auch Leuchtstoffröhren weder über den Hausmüll noch über die gelbe Tonne oder den Altglascontainer entsorgt werden.
Aufgrund der elektronischen Bauteile fallen die LED- und so genannten Gasentladungslampen unter das Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten – Elektrogesetz – und müssen deshalb getrennt von allen anderen Abfällen erfasst werden.
 
Im Ilm-Kreis können die LED- und Gasentladungslampen an den Wertstoffhöfen in Arnstadt, Werkstatt des Marienstift Arnstadt, Am Kesselbrunn 46 b und in Ilmenau am Wertstoffhof der Ilmenauer Umweltdienst GmbH, Ratsteichstraße 2 sowie auf den Entsorgungsanlagen Müllumladestation Wolfsberg und Deponie Rehestädt kostenfrei abgegeben werden. Weiterhin nimmt das Elektroschrott-Mobil, welches zweimal jährlich durch den Landkreis fährt, LED- und Gasentladungslampen kostenfrei entgegen. Auch in einigen Einkaufsmärkten werden diese Lampen entgegen genommen.
 
LED- und Energiesparlampen sowie Leuchtstoffröhren enthalten neben den elektronischen Bauteilen wertvolle Bestandteile wie Glas und Metall, die fachgerecht recycelt werden können. Außerdem enthalten diese Lampen auch eine geringe Menge an Quecksilber, welches ebenfalls unter fachgerechter Entnahme aufbereitet wird und somit nicht in die Umwelt gelangt.Laut Elektrogesetz sind die Hersteller und Vertreiber für die Einsammlung und das fachgerechte Recycling von Gasentladungslampen verantwortlich, dafür haben sie das bundesweit agierende Unternehmen Lightcycle gegründet.