Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier: Startseite

Willkommen bei der Abfallwirtschaft des Ilm-Kreises

Im Jahr 2015 wurde mit der Einführung des Identsystems im Ilm-Kreis begonnen

Foto_Petra_Enders

Insgesamt wurden ca. 48.000 Rest- und Bioabfallbehälter im Ilm-Kreis mit einem Transponderchip versehen. Die Vorbereitung und Durchführung der Ausrüstung der Abfallbehälter mit den elektronischen Chips war eine logistische Meisterleistung.  

Ab 1. Juli 2016 wird das Identsystem "gebührenscharf"

Damit zum 01. Juli 2016 das Identsystem „gebührenscharf“ eingesetzt werden kann, startet bereits zum Jahresbeginn 2016 ein Probebetrieb.
Ab dem 2. Halbjahr 2016 werden die einzelnen Leerungen der Restabfallbehälter berechnet. Wie oft der Bürger seinen Restabfallbehälter zur Leerung bereitstellt, entscheidet er selbst und kann somit die Höhe der Abfallentsorgungs-gebühren beeinflussen. Allerdings wird es ein Mindestvolumen für die Restabfallentsorgung geben, um illegalen Ablagerungen vorzubeugen. Eine Verwiegung der Behälter findet nicht statt. 
Die Biotonne wird nicht pro Leerung sondern mit einer Behältergebühr pro Jahr berechnet. Aus hygienischen Gründen werden die Biotonnen weiterhin alle 14 Tage entleert.

Erfahren Sie mehr über das neue Gebührensystem

Uterschrift_Petra_Enders

Petra Enders
Landrätin

 

Sperrmüllentsorgung nach dem Unwetter in Ilmenau

Betroffene Bürger der Stadt Ilmenau, die nach dem Unwetter am 29. Mai und 05. Juni Sperrmüll entsorgen möchten, melden sich bitte telefonisch im Abfallwirtschaftsbetrieb Ilm-Kreis unter 03628 738-921.