Zurück zur Startseite
Sie befinden sich hier:  Entsorgung • E-Schrott • Abholung E-Großgeräte

Abholung Elektro-Großgeräte

Elektro-Großgeräte werden einmal jährlich ohne zusätzliche Gebühr vor dem Grundstück (in haushaltsüblichen Mengen) auf Antrag abgeholt. Voraussetzung für die kostenfreie Abholung ist der Anschluss des Grundstückes bzw. des Gewerbes an die Abfallentsorgung des Landkreises.

Die Beantragung einer Abholung von Elektro-Großgeräten ohne zusätzliche Gebühren erfolgt analog der Sperrmüllentsorgung.
Am Abfallgebührenbescheid, welcher Anfang des Jahres an alle Grundstückseigentümer bzw. Gewerbetreibende versendet wird, finden Sie einen Antrag zur Abholung von E-Schrott auf Abruf sowie die dazugehörige Erläuterung. Sind Sie kein Bescheidempfänger, wenden Sie sich bitte an Ihren Vermieter.

Den ausgefüllten Antrag senden Sie bei Bedarf bis spätestens 30. November eines Jahres an den AIK zurück. Zwischen dem 15. und 31. Dezember finden keine Abholungen statt.
Sie bekommen innerhalb von 14 Tagen eine Terminbestätigung zugesandt oder Sie erhalten diese telefonisch. Die Abholung der E-Geräte erfolgt innerhalb von 4 Wochen nach Antragstellung. Die Elektro-Großgeräte sind am Abholtag bis 06:00 Uhr vor dem Grundstück zur Abholung bereit zu stellen. 

Formulare


Was wird abgeholt?

  • Kühl- und Gefrierschränke
  • Geschirrspüler
  • Elektroherde
  • Waschmaschinen
  • Wäschetrockner
  • Fernseher

Bei Abholung von mindestens einem Elektro-Großgerät werden auch Elektrokleingeräte ohne zusätzliche Gebühr mitgenommen.

Können Sie den Termin nicht einhalten, wenden Sie sich bitte an die Ilmenauer Umweltdienst GmbH.

 

Ilmenauer Umweltdienst GmbH


Ratsteichstraße 2
98693 Ilmenau
Telefon:
03677 84660

Fax:
03677 846629

E-Mail:

Internet:

Visitenkarte anzeigen
E-Mail per Kontaktformular versenden



Entsorgungsaufgabe

Rest-, Bioabfall, Sperrmüll, E-Schrott, Papier/Pappe

Entsorgungsgebiet

Ilm-Kreis

 

Wichtige Informationen

Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht vom Altgerät umschlossen sind, müssen vor der Abgabe an den Wertstoffhöfen von diesem getrennt werden.

Bei Abgabe von Altgeräten hat der Endnutzer eine Eigenverantwortung im Hinblick auf das Löschen personenbezogener Daten.

Voraussetzung für die gebührenfreie Annahem von asbesthaltigen Nachtspeicherheizgeräten auf dem Wertstoffhof ist der ordnungsgemäße Abbau sowie die ordnungsgemäße Verpackung derselben durch eine Fachfirma.

Auch die gewerblichen und öffentlichen Einrichtungen des Landkreises können die E-Schrottentsorgung nutzen. Bei einer Stückzahl über 20 Geräten sind diese am Wertstoffhof in Arnstadt anzuliefern. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Ab dem 24. Juli 2016 wird auch der Handel (ab einer Elektrogeräte-Verkaufsfläche über 400 m²) zur Entgegennahme von Elektroaltgeräten verpflichtet.

Symbol E-Schrott 

 

 

 

 

Elektro- und Elektronikgeräte, die nach dem 13. August 2005 in der EU erstmals in Verkehr gebracht werden, müssen dauerhaft mit den Angaben des Herstellers und dem Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet sein.